FJKA18: grade noch geschafft (Sprig v. Alana Dakos)

FJKA18: grade noch geschafft (Sprig v. Alana Dakos)

Mai 6, 2018 6 Von FrauSonnenburg
Sicher kennt ihr solche Szenen aus Krimis, in denen der Held auf den allerletzten Drücker mit einem Hechtsprung unter dem sich gnadenlos senkenden Rolltor einer Fabrikrampe hindurchrutscht, um so in letzter Sekunde den Bösewicht zu stellen / die entführte Blondine zu retten / sich in Sicherheit vor den Verfolgern zu bringen?
So ging es mir mit meinem Projekt für den FJKA: es ist wirklich gestern Abend fertig geworden. Ich habe zwischendurch selbst nicht mehr dran geglaubt!
Beim letzten Mal  (dem regulären Finale) war die Passe angestrickt, es fehlten noch die Ärmel. Nicht, weil ich zwischendurch keine Lust gehabt hätte, sondern weil ich mich auf einmal inmitten eines Haufens von Projekten wiederfand, von denen die meisten Abgabetermine hatten ( mehr dazu hier).

Mit dem letzten Wochenende war dieser Berg jedoch bewältigt, und Sprig rutschte wieder ganz nach oben. Der Rest Passe war dann eher unspektakulär, da ohne Blattmuster. Ärmel stricken fetzt nicht besonders, aber sie lassen sich ganz prima ohne viel nachdenken stricken. Und zur Belohnung bekommt jeder Ärmel eine Manschette mit Blattmuster.

Den zweiten Ärmel habe ich übrigens fast komplett gestern auf einer längeren Autofahrt gestrickt.

Die Anleitung sieht zwei Alternativen für den Abschluss der Ärmel vor: einfache Musterblende, oder eine mit Knöpfen. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden, und es fehlen jetzt noch die Knöpfe.
Aber Tragefotos gibt es trotzdem:

Ich bin sehr glücklich mit dem Pullover!

Und mit meiner Garnwahl. Und der Farbe sowieso.
Hier schreibe ich euch noch einmal die Details des Projektes auf:
Anleitung: Sprig von Alana Dakos, nur in Englisch, nur im Buch „Botanical Knits 2“
 adeln: HiyaHiya Sharp Stärke 3
Verbrauch: fast genau 3 Stränge Madelinetosh Merino light. Da ich die Ärmel lang gestrickt habe (das Original sieht Dreiviertellänge vor), ist nur noch ein kleiner Rest übrig. Ganz nach meinem Geschmack!

Nun will ich Mal schauen, wer sonst noch dabei ist beim Finale der Herzen.
Vielen Dank an die Organisatorinnen! Auch wenn ich mich dieses Jahr so verzettelt habe, war es doch wieder eine Freude!

Außerdem verlinkt zu
Maschenfein – Auf den Nadeln Mai
Liebste Maschen