Kimaya-Jäckchen – gut angezogen in pastell

Kimaya-Jäckchen – gut angezogen in pastell

22. Juni 2016 10 Von FrauSonnenburg

Vor Kurzem habe ich den Werdegang meines neuesten Jäckchens beschrieben – „Kimaya“, das Titelmodell aus der Verena 01/2016. 

Relativ schnell gestrickt aus Garn von Adriafil, Kimera (farbig) und Cheope (cremeweiß). Die Anleitung habe ich etwas abgewandelt, ich habe statt Bündchen an Hals, Saum und Ärmeln eine I-Cord gestrickt und die Länge etwas gekürzt. Bis auf die stark abweichende Maschenprobe gab es keine größeren Probleme.

Tragefotos bin ich euch noch schuldig, das möchte ich hier nachholen.

Fotografiert an einem windigen Tag kurz vorm Regenguss… daher sehe ich auf den Fotos so verstrubbelt aus.

Kimaya trägt sich sehr bequem, auch wenn sie aufgrund der verwendeten Baumwolle recht schwer ist. Ich finde das Jäckchen total super, es ist fröhlich bunt, ohne aufdringlich grell zu sein. Ich finde, mit der I-Cord-Borte außenrum hat es sogar ein bisschen was chaneliges. So habe ich auch schon echt viele Komplimente für mein neues Jäckchen bekommen. Ich bin ein Fan 🙂

Mein nächstes Jäckchen ist schon in der Planung, es wird ein kiwigrünes Modell, diesmal wieder aus dem Hause Drops. Näheres folgt dann an dieser Stelle.

So schön gekleidet geht dieser Post zum heutigen MeMadeMittwoch – hier gibt es wieder viel Selbstgenähtes und – gestricktes zu sehen.