Novemberwetter-Sew-Along: Anpassungen bei Amber

Novemberwetter-Sew-Along: Anpassungen bei Amber

November 6, 2018 6 Von FrauSonnenburg

Oi, die Zeit rennt. Diese Woche treffen wir uns zum vierten Mal beim Novemberwetter-Sew-Along, und ich habe einiges von der Hose Amber zu berichten. Beim letzten Mal habe ich mir schon Gedanken gemacht, welche Schwierigkeiten mir wohl ins Haus stehen würden.

Amber und der Reißverschluss

Am meisten Respekt hatte ich vor dem Einsetzen der Reißverschlüsse. Zur Erinnerung: Amber hat – ähnlich einer Zimmermannshose – vorne zwei Reißverschlüsse, die gleichzeitig Stilelemente sind. Sonst gibt es keinen anderen Verschluss. Sprich: Die Reißverschlüsse müssen wirklich ordentlich eingenäht werden, und erst danach kann die Passform endgültig korrigiert werden.

Nun bin ich im Einsetzen von Reißverschlüssen kein Profi. Gleich zwei einzunähen, und auch noch schön, war für mich eine Herausforderung, die ich erst einmal nicht gemeistert habe:

In der Materialliste zum Schnitt sind „zwei Reißverschlüsse, 20 cm“ angegeben, und die Anleitung besagt „Reißverschlüsse sichtbar einnähen“. Anhand der Modellfotos ist leider nicht zu erkennen, wie die fertig eingesetzten RV’s an der Hose aussehen (Fashion Style, hier ist dringend Verbesserungsbedarf! Entscheidende Stilelemente müssen wenigstens auf einem Detailfoto sichtbar sein!).

Amber - Marlenehose - Fashionstyle - Damenhose mit geradem Bein - verdeckter Reiverschluss funktioniert nicht

Mangels Bildmaterial und Vorstellungskraft habe ich erst einmal einen verdeckten RV in den ersten Schlitz eingenäht. Natürlich erst einmal mit dem falschen Füßchen. Und mit dem Endergebnis, dass sich am Ende des RV’s eine dicke Beule im Stoff bildete, die ich nur mit einem langen Abnäher hätte korrigieren können. Nee, das konnte doch nicht sein?!

Versuch Nr. 2 am zweiten Schlitz und mit einem normalen Reißverschluss verlief vielversprechender. Ganz ganz vorsichtig hatte ich das Ende des Schlitzes eingeschnitten, und der RV ließ sich ganz brav und ohne Beule einsetzen. Heureka!

Amber - Marlenehose - Fashionstyle - Damenhose mit geradem Bein - Reißverschluss einnähen

Blieb das Problem mit dem ersten Schlitz. Beim Experiment mit dem nahtlosen RV hatte ich den Schlitz so verunstaltet, dass er jetzt für den zweiten sichtbaren Reißverschluss zu groß war.

Die Lösung

Darüber habe ich mich nur ganz kurz geärgert und dann schnell eine Lösung erfunden. Wie gesagt, erinnern mich die beiden Reißverschlüsse an Zimmermannshosen. Diese haben am unteren Ende der RV’s kleine Lederbelege für eine längere Haltbarkeit. Und diese Belege verdecken – genau! – das Ende vom Reißverschluss. Genau mein Ding!

Mangels Lederpatches habe ich aus dem Hosenstoff die Belegstückchen zugeschnitten und knappkantig aufgesteppt.

Amber - Marlenehose - Fashionstyle - Damenhose mit geradem Bein - Reißverschluss kaschieren_

Fertig sieht das dann so aus: Amber - Marlenehose - Fashionstyle - Damenhose mit geradem Bein - Reißverschluss kaschieren

Und was soll ich sagen – mit der Lösung bin ich top zufrieden. Zum einen, weil die Hose so gerettet ist. Zum anderen finde ich, dieses „Zitat“ aus der Zunftkleidung bei der zwar schlichten, aber eher förmlichen Nadelstreifenhose einen guten Hingucker. Manchmal hat es echt sein Gutes, dass ich so ein Näh-Guerilla bin!

Weitere Anpassungen

Nachdem das Reißverschlussproblem so elegant gelöst war, waren die übrigen Anpassungen sozusagen ein Klacks. Am hinteren Bund musste ich die üblichen 4 cm wegnehmen fürs Hohlkreuz. Seitlich in der Taille dann noch einmal je 3 cm (obwohl ich mich beim Zuschnitt an meinen Maßen orientiert hatte) und ab der Hüfte über die gesamte Beinlänge je 2.5 cm.

Nachdem die Weite angepasst war, habe ich die Bundstreifen einfach nach innen umgeschlagen (damit habe ich den Bund um die Hälfte der Breite reduziert). Die innere Hälfte ist mit Vlieseline verstärkt und dann noch einmal umgeklappt und im Nahtschatten angesteppt. Anders als bei anderen Hosen, die ich bisher genäht hatte, hat das bei Amber ganz ordentlich geklappt.

Wie geht’s weiter?

Eigentlich ist die Hose fertig – bis auf die Länge. Wie üblich muss ich die Beinlänge kürzen, aber das dürfte kein Problem sein.

Und dann frage ich mich, ob wohl eine Bügelfalte schick wäre. Und wenn ja, wie man die Position dieser Falte bestimmt. Habt ihr Tipps dazu?

Verlinkt zum Novemberwetter-Sew-Along – Gastgeberin Antje hat schon das erste Teil fertig, und die meisten anderen sind offenbar auch auf Kurs!